als Gemeindepräsident von Meikirch

1/26

Mein

Engagement

im Legislaturjahr

2020

Support der Ressorts in allen Belangen als Innen- und Aussenminister der Gemeinde

 

  • Projekt Verkehrssicherheit

  • Sozial-Projekt Culinaria (Rest. Chutze, Mk)

  • Gemeindeverwaltung hindernisfrei umbauen

  • Bedarfsgerechte Anpassung des Schulraums

  • Genehmigung Reglement MWAR

  • Realisierung Wohnraum auf eingezontem Baugrund

DRITTE LEGISLATUR ALS GEMEINDEPRÄSIDENT (2017 - 2020)
Die grössten Herausforderungen der Gemeinde während des nächsten Jahres, für die ich mich persönlich stark einsetzen werde

Im Wesentlichen werden es höchstens eine Handvoll Themenbereiche sein:

  • Die Planung und Teilumsetzung der Gemeindeentwicklung,

  • die informatikverstärkte Behörden- und Verwaltungsreorganisation,

  • die Optimierung und Modernisierung der Kommunikationstechnologien.

Dazu gehören automatisch auch immer:

  • Erreichen eines ausgeglichenen Rechnungsabschlusses.

  • Zeit für die Anliegen der BürgerInnen aller Altersschichten.

  • Die gute Vernetzung innerhalb der Region und zur Agglomeration von Bern.

«Mechiuche söu Mechiuche blibe»

Im Fokus

Optimierung der Kommunikation auf den verschiedensten Kanälen nach innen und aussen.

Präsidium

Was mich als Führungsperson auszeichnet.

Meine weit über 35-jährige berufliche und militärische Führungserfahrung mit Ergebnisverantwortung ist eine gute Voraussetzung zur Führung der Gemeinde.

Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit im Gemeinderat soll sachlich, lösungs- und bürgerorientiert sein.

Dabei werden die verschiedenen Meinungen berücksichtigt und andere Auffassungen geachtet.

Grundsätzlich hat sich alles nach der Devise auszurichten "ist es nötig, dringend und können wir es uns leisten?"

Meine Visionen für die Gemeinde Meikirch


 

  • Die Gemeinde Meikirch setzt ihre Zukunft auf ihre eigene Jugend

  • Die Gemeinde Meikirch ist anziehend

  • Die Gemeinde Meikirch wird gestärkt

  • Die Gemeinde Meikirch entwickelt sich

  • Die Gemeinde Meikirch achtet auf Oekonomie und Oekologie

  • Meikirch verhält sich als «Nachhaltige Landgemeinde mit Modellcharakter»

 

Im Fokus

Aktuell Laufendes innerhalb meiner Gemeinde

 

Das sind Themen, über die ich mich als Gemeindepräsident während zwei «Foren» pro Jahr mit Bürger/-innen austauschen will – zu einem Zeitpunkt, wo ein Projekt noch am Wachsen/Bearbeiten ist, wo noch nichts beschlossen ist und wo Bürgerideen noch aufgenommen werden können – immer den Datenschutz und die erforderliche Diskretion berücksichtigend! (Interessierte Bürgerinnen und Bürger kritisieren, dass sie immer erst über Änderungen informiert werden, wenn sie beschlossen sind und sie nichts mehr dazu beitragen können.)

Bedarfs- und Zeitgerechtere Information nach innen und aussen

Optimierung der Kommunikation auf den verschiedensten Kanälen nach innen und aussen.

Bauliche Anpassungen im Gemeindehaus

Ein hindernisfreier, erschwernisloser Zugang muss gewährleistet sein.

Please reload

 
Präsidium

Ich bin gerne Ihr Gemeindepräsident, weil ich...

 

...ein weltoffener Bürgerlicher bin,

strategisch plane und konsequent leite,

ein gutes Klima schaffe,

Brücken baue,

parteiübergreifend politisiere,

Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger bin,

mir Zeit für "meine" Bürger und Bürgerinnen nehme,

die Wende brachte,

unabhängig bin,

visionär und doch bodenständig bin,

Resultate erreichen will, die die Gemeinde weiterhin kontinuierlich vorwärtsbringen.

Was mich als Führungsperson auszeichnet

Mein Organisationstalent, kombiniert mit kooperativem Führungsstil hat sich in Beruf und Militär als erfolgreich erwiesen. Dabei helfen mir Fachkompetenz, mein positives Denken, der Sinn für das Wesentliche und der gesunde Menschenverstand.

 

Dank einem lösungsorientierten, einfachen und verständlichen Vorgehen können Ziele effizient im Team erreicht werden. Als Teamleader trage ich durch Vormachen und Mitanpacken viel zur Motivation meiner Mitarbeitenden bei. Ich vertrat als langjähriger Parteipräsident unserer Ortssektion aus Überzeugung Sachpolitik vor Parteipolitik. Dadurch erhielt ich auch die Wertschätzung anderer politischer Parteien und konnte gute überparteiliche Beziehungen zu zahlreichen Bürger/innen in der Gemeinde knüpfen.

Wirtschaftliches, ökologisches und soziales Verantwortungsbewusstsein vertrat ich während meiner letzten dreizehn Jahre als Gemeinderat. Als Gemeindepräsident bin ich Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde. Anderen Staatsangehörigen, politischen Gesinnungen, Auffassungen und Religionen trete ich offen und mit Respekt gegenüber.


Jede Meinung repräsentiert einen Teil des Ganzen und macht einen Teil der Lösung aus. Ich entscheide immer unter Einbezug der relevanten Fakten. Als vorausschauender Planer und Positivdenker sind mir das Festlegen und Einhalten von Visionen, Strategien und Legislaturzielen wichtig.


Diese Ziele will ich weiterhin in Kooperation mit dem Gemeinderat, der Gemeindeverwaltung, den Kommissionen und Parteien, dem Gewerbe, der Landwirtschaft, den Vereinen, der Kirche und den Stimmbürger/innen erreichen. Dabei gilt es, sich den Veränderungen mit knapper werdenden Ressourcen zu stellen, insbesondere durch lokalpolitische Tuchfühlung mit den Nachbargemeinden der Region.

 
Zusammenarbeit im Gemeinderat

Die Bevölkerungsmeinung und der Volkswille werden selbstverständlich respektiert. Die strategische Gemeindeführung obliegt dem Gemeinderat (Gemeindepräsidenten), die operative dem Gemeindeverwalter, der mit seinem Team eine effiziente und kundenorientierte Dienstleistung für die Bevölkerung sicherstellt.
Der Austausch mit der Bevölkerung wird durch bürgernahe Kommunikation gelöst - im persönlichen Gespräch, an Orientierungsversammlungen, über die Gemeinde-Website oder die Mechiuche-Zytig.

 
Meine Standpunkte
So sehe ich die Werte, Ressourcen und das Entwicklungspotenzial unserer Gemeinde:

Die Gemeinde Meikirch setzt ihre Zukunft auf ihre eigene Jugend

Mit meinem Referat «Wege aus der Politischen Abstinenz» durfte ich anlässlich des Auftritts unseres Gastreferenten Alt-Bundesrates Adolf Ogi am 1. Okt. 2014 das Eintretensreferat halten, bevor er mit seinem fulminanten Hauptreferat «Leadership praktisch umgesetzt» die 130 BesucherInnen faszinierte. Meine vorgetragene Vision geht mit jener von Herrn Ogi überein. Die jungen BürgerInnen sind bereits ab dem Schulalter für Tätigkeiten in der Öffentlichkeit für die Politik zu begeistern.

Dazu braucht es Motoren und Motivatoren, die sie mitreissen und begeistern. Mit welchen Aktivitäten könnte man die Jungen begeistern?

Ich freue mich auf deine >Kontaktnahme!

Die Gemeinde Meikirch ist anziehend

  • Eine attraktive und lebendige Gemeinde am Südfuss des Frienisbergs.

  • Richtet sich mit gezieltem Ortsmarketing an Familien mit Kindern, Senioren/innen sowie an Personen, KMU und Firmen (stilles Gewerbe) mit Steuerkraft.

  • Die Gemeinde bildet eine Brücke zwischen Stadt und Land.

  • Meikirch liegt mitten in einem wunderschönen Naherholungsgebiet.

Die Gemeinde Meikirch wird gestärkt

  • Die verschiedenen Ortsteile von Meikirch werden gelebt und gefördert.

  • Ein vielfältiges Kultur- und Freizeitangebot wird ausgeweitet.

  • Die traditionellen Bereiche Landwirtschaft und einheimisches Gewerbe werden unterstützt.

  • Anbindung nach aussen durch den Erhalt von öffentlichem Verkehr, der Postagentur, sowie durch schnelle Internetanschlüsse.

  • Lebens- und Wohnqualität werden optimiert.

  • Die Erhöhung des Wohlbefindens der Bürger/innen wird angestrebt.

Die Gemeinde Meikirch entwickelt sich

  • Ein massvoller, nachhaltiger Umgang mit kostbaren Gütern wie Boden und Wasser wird angestrebt.

  • Qualität vor Quantität: Daher qualitatives Wachstum in der Schaffung von Wohn- und Gewerberaum (Schwergewicht Mietwohnungen).

  • Erweiterung der Grundversorgung.

  • Ein zweckmässiges Gemeinde-Zentrum (Einkauf, Begegnung, Dienstleistung) soll nach wir vor ein erstrebenswertes Ziel sein.

  • Das Bauen durch Verdichtung nach innen (erleichterte Rahmenbedingungen), ist anzustreben.

Die Gemeinde Meikirch achtet auf Oekonomie und Oekologie

  • Durch eine konsequente Finanzpolitik wird ein massvoller Steuerfuss gewährleistet.

  • Ein haushälterischer Umgang mit den Steuergeldern wird garantiert - "ist es nötig, dringend und können wir es uns leisten?"

  • Wünschbares wird von Notwendigem getrennt.

  • Die ökologischen Bemühungen der Gemeinde (Gebäudesanierung, Holzheizung, Ökostrom usw.) werden fortgesetzt.

  • Schulen werden durch die Schaffung von förderlichen Rahmenbedingungen, Qualität und Infrastruktur gestützt.

  • Den Anliegen von Kindern und Jugendlichen wird grosse Beachtung geschenkt.

  • Hindernisfreie Mietwohnungen und Familienwohnungen werden geschaffen.

  • Begegnungsstätten im öffentlichen Raum werden optimiert.                                    

Meikirch verhält sich als «Nachhaltige Landgemeinde mit Modellcharakter»

Please reload

  • w-facebook