als Mitglied des Grossen Rates des Kantons Bern

1/3
Meine Erfahrungen im ersten Amtsjahr 2020

Mit dem frappanten Unterschied in der politischen Arbeit zwischen Gemeinde-Exekutive und Kantons-Legislative habe ich mich vertraut gemacht.

Die Abläufe und Gepflogenheiten im Grossen Rat lernte ich bestens kennen. Die «parteipolitischen Games» sind ein interessanter Teil davon. Meine ersten Erfahrungen zeigen, dass die SVP die bürgerliche Linie am konsequentesten vertritt. «Spar-Beschlüssen» gehören für mich zu den motivierendsten, um der bürgerlichen Marschrichtung strikte zu folgen.

Eine Stärke der SVP ist es, dass man im Falle einer abweichenden persönlichen Haltung, nach vorgängiger Rücksprache mit der Fraktionsleitung, bei der Schlussabstimmung im Rat eine andere Haltung vertreten bzw. sich der Stimme enthalten kann.

Mein Credo

Ein starker Kanton braucht starke Gemeinden –
starke Gemeinden brauchen einen starken Kanton!

Meine politischen Schwerpunkte im Grossen Rat

Dafür setzte ich mich ein – das ist mir wichtig!

  • Erhalt Arbeitsplätze in Gewerbe und Landwirtschaft

  • Mittelstandsfamilie-verträgliche Steuern und Gebühren

  • Erhalt Soziale Wohlfahrt + hochstehendes Gesundheitswesen

  • Massvoller ökologischer Fussabdruck (optimaler Umgang mit Energie in Gebäulichkeiten, Freizeit und Verkehr)

  • Ein starkes Bildungssystem stellt unsere wichtigste Ressource dar

  • Sicherheit im Verkehr und öffentlichen Raum

  • Weniger Gesetze – mehr Eigenverantwortung

  • Walten statt verwalten

Eine meiner Hauptausrichtungen

Ich will im Grossen Rat die Anliegen der Gemeinden mit jenen des Kantons zur Annäherung bringen.

Was mich als umsichtigen Politiker auszeichnet

Mein Organisationstalent, kombiniert mit kooperativem Führungsstil hat sich in Beruf und Militär als erfolgreich erwiesen. Dabei helfen mir Fachkompetenz, mein positives Denken, der Sinn für das Wesentliche und der gesunde Menschenverstand.

 

Dank einem lösungsorientierten, einfachen und verständlichen Vorgehen können Ziele effizient im Team erreicht werden. Als Teamleader trage ich durch Vormachen und Mitanpacken viel zur Motivation meiner Mitarbeitenden bei. Ich bin ein Vertreter der Sachpolitik. Dadurch erhalte ich die Wertschätzung innerhalb und ausserhalb meiner Partei und konnte somit viele überparteiliche Beziehungen knüpfen und Lösungen finden.

Wirtschaftliches, ökologisches und soziales Verantwortungsbewusstsein

Ich bin Ansprechspartner einer breiten Gesellschaftsschicht. Anderen Staatsangehörigen, politischen Gesinnungen, Auffassungen und Religionen trete ich offen und mit Respekt gegenüber.


Jede Meinung repräsentiert einen Teil des Ganzen und macht einen Teil der Lösung aus. Ich entscheide immer unter Einbezug der relevanten Fakten. Als vorausschauender Planer und Positivdenker sind mir das Festlegen und Einhalten von Visionen, Strategien und vereinbarten Zielen wichtig.

  • w-facebook